Schularten

Schularten


  • 03.05.2018
  • mue

Auf diesen Seiten informieren wir über die Bildungsgänge an der Verbundschule Lahr und über unser schulinternes Profil. Wir sind eine Realschule mit Werkrealschule. So können wir unseren Schüler*innen je nach Leistungsstand verschiedene Schulabschlüsse anbieten. (Aus Gründen der Übersichtlichkeit benutzen wir im folgenden Text die männliche Form.)

Der „typische“ Realschüler erreicht auf direktem Weg – M-Niveau - in 6 Jahren die Mittlere Reife/ Realschulabschluss. Der „typische“ Hauptschüler – im G-Niveau - in 5 Jahren den Hauptschulabschluss. Bei guter Motivation und entsprechenden Noten kann in einem weiteren Jahr der Werkrealschulabschluss/ mittlerer Bildungsabschluss gemacht werden.

Schwächere Schüler, für die die Hauptschule eine Herausforderung ist, können den Hauptschulabschluss nach dem 10. Schuljahr machen und sich somit ein Jahr länger darauf vorbereiten.

Da nicht alle Kinder gleich sind, kann auch das Lernen nicht bei allen Kindern gleich gestaltet werden. Wir passen uns in Unterricht und Erziehung an die Voraussetzungen an, die ihr Kind mitbringt, erwarten aber auch, dass die Schüler sich bemühen, die Angebote der Schule gut umzusetzen.

Grundsätzlich gilt:

Im M-Niveau wird theoretisch und praktisch gearbeitet. Das pädagogische Konzept beinhaltet leistungsdifferenzierte Lernangebote.   

https://km-bw.de/Kultusministerium,Lde/Startseite/Schule/Realschule

 

 

Im G-Niveau stehen erzieherische Aspekte und die Berufsorientierung von Anfang an mehr im Zentrum. Die Klassen werden im Unterricht verstärkt durch unsere Schulsozialarbeit unterstützt und die Kinder in ihrer Persönlichkeit gestärkt.

https://km-bw.de/Kultusministerium,Lde/Startseite/Schule/Hauptschule_Werkrealschule
 


 

Abschlüsse

____________________________________________________________________________________________________________

Das deutlich berufsorientierte Profil im G-Niveau ermöglicht den Schülerinnen und Schülern im Zusammenhang mit der Sicherung der Basiskompetenzen einen optimalen und reibungslosen Einstieg in eine duale Ausbildung oder eine anschließende schulische Laufbahn.

Der erfolgreich abgelegte Hauptschulabschluss nach Klasse 9 berechtigt:

• zum Beginn einer Berufsausbildung im dualen System (Berufsschule und Betrieb) oder an einer Berufsfachschule,

• zum Besuch der Klasse 10 der Realschule, sofern die entsprechenden Notenvoraussetzungen vorliegen,

• zum Besuch der Klasse 10 der Werkrealschule oder Gemeinschaftsschule,

• zum Besuch der zweijährigen Berufsfachschule (Maria-Furtwängler-Schule) oder

• ohne Ausbildungsvertrag zum Wechsel in die berufsvorbereitenden Bildungsgänge.

____________________________________________________________________________________________________________

Das M-Niveau bereitet die Schülerinnen und Schüler insbesondere auf einen gelingenden Über­gang in die Berufswelt bzw. das Berufliche Gymnasium oder die gymnasiale Oberstufe vor.

Der erfolgreiche abgelegte Realschulabschluss nach Klasse 10 berechtigt:

• zum Beginn einer Berufsausbildung im dualen System (Berufsschule und Betrieb),

• zum Besuch einer ein- oder mehrjährigen Berufsfachschule,

• mit einer anschließend abgeschlossenen Berufsausbildung zum Besuch einer ein- oder mehrjährigen Fachschule oder Berufsoberschule,

• zum Besuch eines beruflichen Gymnasiums oder zum Besuch der Oberstufe an einem allgemeinbildenden Gymnasium oder an einer Gemeinschaftsschule, sofern die entsprechenden Aufnahmevoraussetzungen vorliegen.

Darüber hinaus erhöht ein Realschulabschluss die Chancen auf einen Platz in einem anerkannten Ausbildungsberuf.

Verschiedene Klassenstufen im Vergleich

Image
Image
Image
Image
Image
Image